Altes Land – Das größte geschlossene Obstanbaugebiet Nordeuropas

Eine Fahrt durch das Blütenmeer

Apfelplantage in voller Blüte. (Foto: www.mein-altes-land.de)

Der Frühling naht und wie in jedem Jahr freuen wir uns wieder auf eine traumhafte Blütenpracht die sich über alle Obstfelder im Alten Land erstreckt und zur Erntezeit prall gefüllt mit Kirschen, Äpfeln, Birnen und Zwetschen sind.

Warum ins Alte Land reisen? Die Vielseitigkeit, die zentrale Lage, das Ländliche, Obst direkt vom Baum selbst pflücken, Deichsitzen und Pöttegucken, die einmalige Mischung aus Maritimem und Obstbau, die Metropole Hamburg, selbstgebackene Torten im Hofcafé, Fachwerk, Kirchen, Mühlen und ein weiß-rosa Blütenmeer das sich südlich der Elbe und beginnend in Hollern-Twielenfleth, an der Stadtgrenze der Hansestadt Stade bis hin nach Moorburg dem südlichen Teil der Metoporegion Hamburg erstreckt. Für unsere zahlreichen Besucher haben wir verschiedene Freizeitaktivitäten organisiert. Neben vielen Obsthöfen und Kirchen, dem sehenswerten Heimatmuseum, Prunkpforten und Bundmauer-Fachwerken, den Hochzeitsbänken auf den Deichen mit Blick auf die Leuchttürme, an denen die frische Brise der Elbe weht, kann an verschiedenen geführten Touren teilgenommen werden.


Geführte Fahrten und Blütenfest

Für die Genießer bieten wir geführte Fahrten mit einem roten Doppeldeckerbus an. Während der Bus an Fachwerkhäusern, Deichen, und blühenden Obstplantagen vorbei fährt, erzählt der oder die Altländer Gästeführer/in in historischer Tracht über die Geschichte des Alten Landes, die Kultur und den Obstanbau. Diese Fahrten mit dem roten Doppeldeckerbus werden mehrmals während der Blütezeit von Ende April bis Mitte Mai angeboten. Ein weiteres Besucherspektakel ist das traditionelle Blütenfest, das jedes Jahr am ersten vollen Mai Wochenende stattfindet. An dem ersten Tag des Blütenfestes wird jährlich eine Blütenkönigin gekrönt und anschließend mit dem Blütenumzug in der Kutsche mit vielen Gruppen und Musikzügen durch den Ort präsentiert.


Altländer Wildkräutertage

In diesem Jahr finden zum 3. Mal die Altländer Wildkräutertage statt. Diesmal geht es rund um die Vogelmiere und Melde, die eine wunderbare Grundsubstanz für vielerlei Köstlichkeiten geben. Während der Kräutertage gibt es verschiede Programme, begonnen bei Wildkräuterspeisen von süß bis herzhaft, Erlebnis-Kräuterwanderungen und vitale Kräuterentspannung.


7. Altländer Kirschenwoche

Während der 7. Altländer Kirschenwoche vom 1. Juli bis 10. Juli 2016 können bei strahlendem Sonnenschein wieder pralle und süße Kirschen genascht werden. In dieser Zeit werden wieder bunte Programme aus Führungen, Orgelkonzerten, Kirschenpflücken, Radtouren und vieles mehr angeboten. Der Höhepunkt dieses Ereignisses ist der letzte Tag der Woche, dann findet auf dem Rathausmarkt unser 16. Altländer Kirschmarkt mit Kirschkernweitspucken, Trachtentanzgruppen, Künstler- und Handwerkermarkt statt.


Tag des offenen Hofes

Gegen Ende des Jahres, von September bis November beginnt die traumhafte Zeit der Apfelernte. Besonderes Highlight ist in dieser Zeit der Tag des offenen Hofes der am 10. und 11. September 2016 stattfindet und die schönsten Obsthöfe für all die Besucher die Türen öffnen. Hier kann jeder an einer kostenlos geführten Fahrradtour von Hof zu Hof teilnehmen. Während der Ernte können die Besucher auf den Obsthöfen eine ganze Reihe von Veranstaltungen wie zum Beispiel mit dem Apfelkistenexpress durch die Plantagen fahren, die Teilnahme des Apfeldiploms, unter Kirsch- und Apfelbäumen picknicken, Pate eines Apfelbaumes werden, Äpfel selber pflücken und eine Obsthofrallye mitnehmen.


Für weitere Informationen und Events schauen Sie auf der Internetseite www.mein-altes-land.de oder rufen Sie direkt in der Tourist-Info unter der Telefonnummer 04162 914755 an.


Mehr Informationen über das Alte Land finden Sie im aktuellen LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop